PDF Drucken E-Mail

Prof. Thomas Lindhorst, Professor für Klarinette an der Hochschule für Musik Detmold

Probleme der Schwingungskonstanz beim Korrigieren der Intonation durch Herausziehen der Birne sind wahrscheinlich allen Klarinettisten gegenwärtig. Die von Henry Paulus und Matthias Schuler entwickelte “Zoom - Birne“

stellt nun einen sehr interessanten Lösungsansatz dar, der im Ergebnis zu deutlich gleichmäßigerem Schwingungsverhalten führt. Als Folge der relativ großen Masse der Birne und des unveränderten Kontakts zum Oberstück haben alle Tests, die ich selbst und mit meinen Studenten durchgeführt habe, ergeben, dass über das gesamte Längenspektrum der neuen Birne eine deutliche Zunahme der Klangkonzentration und des tonlichen Fokus festzustellen ist. Der Ton hat eine größere Dichte, mehr Wärme und bricht nicht so schnell aus. Gerade auch in der sonst etwas problematischen Lage der kurzen Töne g’ - b’ macht sich diese Neuerung durch Intonations- und Klangstabilität besonders positiv bemerkbar. Ähnliches lässt sich auch über den Berech ab d’’’ sagen. Auch hier klarere Schwingungspunkte mit dichten Klangergebnissen. Unbedingt ausprobieren!!! - und einen großen Dank an die Tüftler.

 

  Zurück