Drucken

Klaus Tönshoff, Klarinettist des Dänischen Rundfunk Sinfonie Orchesters, Kopenhagen/DR National Symphonie Orchestra

Die Zoom-Birne von Paulus & Schuler sollte jeder Klarinettist unbedingt ausprobieren. Die Fähigkeit, dass man bei einer Probe genau die gleiche Birnenlänge haben kann, wie am Tag zuvor und dass eine eventuell herausgezogene Birne nicht automatisch

zu tiefe Töne im mittleren Register hervorbringt, zählen zu den Gründen, weshalb man ohnehin diese Neuentwicklung für eine der bedeutendsten Revolutionen der Klarinette in der Gegenwart halten kann. Der Ton wird rund, warm und konzentriert sich völlig im Kern-Klangfeld. Auch bei französischen Klarinetten habe ich so etwas noch nie mit Erfolg nachprüfen können. Ich gebe meine beste Empfehlung für diese in jeder Hinsicht hervorragende und einzigartige Birne!

 

Herzlichen Glückwunsch an Henry Paulus und Matthias Schuler